Schulleben

Gruseliges Kürbisfest

Der rührige Elternbeirat der Grundschule Frauenau veranstaltete am letzten Schultag vor den Herbstferien ein schauriges Kürbisfest. Am Nachmittag trafen die maskierten Schüler mit ihren Familien und die Lehrer in der gruselig dekorierten Aula ein. Die Stimmung war lustig und ausgelassen. Zur Stärkung gab es Kaffee und Kuchen, Geisterbowle, heiße Maroni, Kürbissuppe und Monsterburger. Die Klasse 1/2b zog mit den vom Glaserloppet zur Verfügung gestellten Glocken, Buhhörndlbläser und Schnalzer in den Pausenhof zum Wolfauslassen. Danach sang die Klasse 1/2a das Lied „Süßes oder Saures“ mit Flötenbegleitung. Die 3. Klasse zeigte den Zuschauern szenisch inszeniert zwischen weißen Leinwänden das Gedicht „Gemüseball“ von Werner Halle. Zum Abschluss schmetterte die 4. Klasse rhythmisch „Heut ist Gespensterball“ mit Gitarrenband. In den Werkräumen bastelten die Kinder verschiedene Nagelbilder mit „Spinnfäden“. Im Lesezimmer konnte man einer Gruselhexe beim Vorlesen von Schauermärchen zuhören.Man konnte genau spüren, dass das Fest den Besuchern Spaß machte und die Schüler bestens gelaunt in die Ferien starteten.

Text: Corinna Lerach-Wirsich

______________________________________________________________________________________________________________

Frauenauer Elternbeirat bleibt in Frauenhand

Katja Kopp als Vorsitzende im Amt bestätigt–Zahlreiche Aktionen in Planung

Der Elternbeirat der Grundschule Frauenau bleibt reine Frauensache: Bei den Neuwahlen in der Pension Waldkristall wurde Katja Kopp als 1. Vorsitzende im Amt bestätigt. Ihr zur Seite steht eine Reihe neuer Kolleginnen. Der Elternbeirat sieht sich als Bindeglied zwischen Eltern, Schülern und Schule und ist ein hilfreicher Partner und Unterstützer, wenn es um die Angelegenheiten von Kindern und Schule geht. Rektorin Silvia Hurka informierte, dass es an der Grundschule Frauenau in diesem Schuljahr zwei Kombiklassen 1/2, sowie die Klassen3und 4 gibt. Sie bedankte sich für die Bereitschaft der Eltern, Ämter an der Schule zu übernehmen und sich für die Kinder zu engagieren. Dem bisherigen Elternbeirat dankte Silvia Hurka für die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit zum Wohl der Kinder. Nachdem zuvor die Klassenelternsprecherwahl bei der Elternversammlung an der Schule stattfand, traf man sich in der Pension Waldkristall zur Wahl des Elternbeirats. 1.Vorsitzende Katja Kopp dankte den scheidenden Mitgliedern, die im Vorjahr sehr viel organisiert haben und überreichte ihnen ein Blumenpräsent. Verabschiedet wurden Silke Gigl, Iris Schafhauser und Kerstin Scholz, die im letzten Jahr den Elternbeirat unterstützten, sowie Anja Killinger, die fünf Jahre lang dem Elternbeirat mit Rat und Tat zur Seite stand. Im Anschluss gab Katja Kopp in ihrem Tätigkeitsbericht einen genauen Überblick über die bisher geleistete Arbeit des Elternbeirats. Es folgten die Neuwahlen. Katja Kopp stellte sich erneut für den Vorsitz zur Verfügung. Vor dem Hintergrund, dass dieses Engagement viel Zeit in Anspruch nimmt, freute sie sich, dass sich weitere Ehrenamtliche für den Elternbeirat zur Verfügung stellten. Helena Steiml konnte für das Amt der 2. Vorsitzenden gewonnen werden, Silke Weiderer-Radstorfer übernahm erneut das Amt des Kassiers. Kerstin Sperr wurde zur Schriftführerin gewählt. Den Beirat bilden Beate Biller, Daniela Geiß, Geraldine Kuchler und Stefanie Hauser. Bei der anschließenden Vorplanung für das kommende Schuljahr 2017/18 war sich die Elternschaft einig, auch in Zukunft eng zusammenzuarbeiten und gemeinsame Sitzungen abzuhalten. In der ersten Sitzung wurden unter anderem die geplanten Schulveranstaltungen besprochen. Neben Gesundheitstagen mit einem abwechslungsreichen Frühstück sollen viele weitere Aktivitäten folgen. So findet am Sonntag, 8. Oktober, von 9 bis 11.30 Uhr ein Herbstbasar in der Bürgerhalle statt. Eine Halloweenparty findet am Freitag, 27. Oktober, ab 15 Uhr an der Grundschule mit Kaffee, Kuchen und Gruselgeschichten statt. Fest in Planung sind außerdem eine Buchausstellung in Zusammenarbeit mit Schreibwaren Wegmann, die Schulweihnachtsfeier, die Osternestsuche mit Ostermarkt, das Sommerfest sowie eine Schatzralley zum Schuljahresende. Außerdem beteiligt sich der Elternbeirat am Skitag und übernimmt die Verköstigung und stellt Skilehrer bereit. Aktionen wie die Fahrt zum „Haus der Bienen“ der Klassen 3 und 4 werden ebenso unterstützt. Des Weiteren erfolgt jährlich ein Schulgeschenk seitens des Elternbeirats an die Schule. Im letzten Jahr konnte sich die Schule über Montessori-Globen für die Forscherwerkstatt freuen, zuvor über die Einrichtung einer Lesewerkstatt. Aktuell beteiligt sich der Elternbeirat an den Gesprächen zum Thema „Digitales Dorf“ und zur digitalen Ausstattung der Schule. Zum Abschluss richtete der neue Elternbeirat einen Dank an Bürgermeister Herbert Schreiner und Rektorin Silvia Hurka für die Einrichtung einer Mittagsbetreuung sowie für die gute Zusammenarbeit.

Die ehemaligen und neuen Mitglieder des Elternbeirats: (vorne, v.li.) Beisitzerin Daniela Geiß, 2. Vorsitzende Helena Steiml, 1. Vorsitzende Katja Kopp, Silke Gigl, Anja Killinger, (2. Reihe, v.li.) Kerstin Scholz, Schriftführerin Kerstin Sperr, Beisitzerin Geraldine Kuchler, (3. Reihe v.li.) Beisitzerin Beate Biller, Iris Schafhauser, (4. Reihe, v.li.) Beisitzerin Stefanie Hauser und Kassier Silke Weiderer-Radstorfer. − Foto: EB

 

 

 


Fußball-Workshop an der Grundschule Frauenau
Der TSV Frauenau mit seinem Helferteam führte auch in diesem Schuljahr wieder einen Fußball-Schnuppertag durch. Hans Stadler (langjähriger Kinder-und Jugendtrainer), Gerhard Achatz (Vereinswirt und "AH- Fußballer"), Fritz Sempert (Organisationsleiter und "alter Fußballer") und Marcel Buchinger waren angetreten, um den Schülern das Spiel mit Fuß und Ball näher zu bringen. Gerade in Zeiten, in denen die virtuelle Freizeitgestaltung dem Sport in den Vereinen den Rang abläuft, ist es wichtig, die Kinder an eine Sportart heranzuführen. Der Sport im Verein kann oft wichtigen Ausgleich zum Medienkonsum oder zum Schulstress bieten. Fußball als eine Mannschaftssportart lehrt den Kindern neben der körperlichen Fitness und Koordination viele andere wichtige Dinge: "Werte wie Zusammenhalt, Solidarität und Fairness stehen ganz oben bei unseren Zielen!" so Trainer Stadler. Dass Fußball nicht nur für Buben interessant ist, sondern dass auch Mädchen gerne kicken, bewahrheitete sich bei dieser Veranstaltung wieder einmal. Der Aurer Fußballverein ist neben anderen Sportvereinen, wie zum Beispiel dem Tennisclub, der Wasserwacht oder dem Kraftsportclub ein wichtiger Kooperationspartner für die Grundschule Frauenau. Bei diesem perfekt organisierten Fußballtag konnten sowohl die Schüler aus den Klassen 1/2, als auch die größeren aus den Klassen 3 und 3/4 unter fachkundiger Leitung einen gewinnbringenden Fußball-Vormittag erleben. Das erfahrene Trainerteam um Hans Stadler vermittelte sowohl den erfahreneren Kickern als auch den Fußball-Neulingen weitere technische Tricks und Feinheiten. In verschiedenen Gruppen konnten die Kinder beim Zielschießen ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen oder in verschiedenen Spielformen die Technik beim Trippeln oder Abspielen schulen. In einer weiteren Gruppe wurde dann natürlich auch ein kleines Turnier ausgetragen. Das Zusammenstellen der Mannschaften erfolgte nach Ortsteilen. So spielten Mannschaften wie Moosau und Paradies gegeneinander.
Natürlich darf nach einem Sportereignis die Siegerehrung nicht fehlen. Obwohl es an so einem gelungenen Tag nur Sieger geben kann, wurden dennoch einige Schüler und Mannschaften besonders für ihr Leistungen geehrt:
In den Klassen 1/2a und 1/2b Ortsmeisterschaft: 1. Moosau+Anhang 2. Ortsmitte 3. Paradies 4. Häng 5. Neubaugebiet Parcour: 1. Franz Wallner 2. Max Stiller 3. Philipp Berndl
In den Klassen Klassen 3 und 3/4 Ortsmeisterschaft: 1. Ortsmitte 2. Paradies 3. Häng 4. Flanitz 5. Oberfrauenau
Parcour: 1. Elias Ertl 2. Anna Gigl 3. Moses Katarega
Neben Medaillen gab es für auch schöne Einzelpreise wie zum Beispiel eine Trinkflasche oder einen Fan-Schal. Schüler und Lehrer bedankten sich zum Abschluss für die fachkundige Trainingseinheit, für die zur Verfügung gestellten Getränke, Medaillen und Geschenke. Die Vertreter von Verein und Schule betonten zum Schluss noch einmal die Bedeutung des Sports im Verein und alle waren sich einig, diese gelungene Aktion im nächsten Schuljahr wieder fest einzuplanen.
Text und Foto: Evi Wenig