Schulleben


Frauenauer Elternbeirat bleibt in Frauenhand

Katja Kopp als Vorsitzende im Amt bestätigt–Zahlreiche Aktionen in Planung

Der Elternbeirat der Grundschule Frauenau bleibt reine Frauensache: Bei den Neuwahlen in der Pension Waldkristall wurde Katja Kopp als 1. Vorsitzende im Amt bestätigt. Ihr zur Seite steht eine Reihe neuer Kolleginnen. Der Elternbeirat sieht sich als Bindeglied zwischen Eltern, Schülern und Schule und ist ein hilfreicher Partner und Unterstützer, wenn es um die Angelegenheiten von Kindern und Schule geht. Rektorin Silvia Hurka informierte, dass es an der Grundschule Frauenau in diesem Schuljahr zwei Kombiklassen 1/2, sowie die Klassen3und 4 gibt. Sie bedankte sich für die Bereitschaft der Eltern, Ämter an der Schule zu übernehmen und sich für die Kinder zu engagieren. Dem bisherigen Elternbeirat dankte Silvia Hurka für die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit zum Wohl der Kinder. Nachdem zuvor die Klassenelternsprecherwahl bei der Elternversammlung an der Schule stattfand, traf man sich in der Pension Waldkristall zur Wahl des Elternbeirats. 1.Vorsitzende Katja Kopp dankte den scheidenden Mitgliedern, die im Vorjahr sehr viel organisiert haben und überreichte ihnen ein Blumenpräsent. Verabschiedet wurden Silke Gigl, Iris Schafhauser und Kerstin Scholz, die im letzten Jahr den Elternbeirat unterstützten, sowie Anja Killinger, die fünf Jahre lang dem Elternbeirat mit Rat und Tat zur Seite stand. Im Anschluss gab Katja Kopp in ihrem Tätigkeitsbericht einen genauen Überblick über die bisher geleistete Arbeit des Elternbeirats. Es folgten die Neuwahlen. Katja Kopp stellte sich erneut für den Vorsitz zur Verfügung. Vor dem Hintergrund, dass dieses Engagement viel Zeit in Anspruch nimmt, freute sie sich, dass sich weitere Ehrenamtliche für den Elternbeirat zur Verfügung stellten. Helena Steiml konnte für das Amt der 2. Vorsitzenden gewonnen werden, Silke Weiderer-Radstorfer übernahm erneut das Amt des Kassiers. Kerstin Sperr wurde zur Schriftführerin gewählt. Den Beirat bilden Beate Biller, Daniela Geiß, Geraldine Kuchler und Stefanie Hauser. Bei der anschließenden Vorplanung für das kommende Schuljahr 2017/18 war sich die Elternschaft einig, auch in Zukunft eng zusammenzuarbeiten und gemeinsame Sitzungen abzuhalten. In der ersten Sitzung wurden unter anderem die geplanten Schulveranstaltungen besprochen. Neben Gesundheitstagen mit einem abwechslungsreichen Frühstück sollen viele weitere Aktivitäten folgen. So findet am Sonntag, 8. Oktober, von 9 bis 11.30 Uhr ein Herbstbasar in der Bürgerhalle statt. Eine Halloweenparty findet am Freitag, 27. Oktober, ab 15 Uhr an der Grundschule mit Kaffee, Kuchen und Gruselgeschichten statt. Fest in Planung sind außerdem eine Buchausstellung in Zusammenarbeit mit Schreibwaren Wegmann, die Schulweihnachtsfeier, die Osternestsuche mit Ostermarkt, das Sommerfest sowie eine Schatzralley zum Schuljahresende. Außerdem beteiligt sich der Elternbeirat am Skitag und übernimmt die Verköstigung und stellt Skilehrer bereit. Aktionen wie die Fahrt zum „Haus der Bienen“ der Klassen 3 und 4 werden ebenso unterstützt. Des Weiteren erfolgt jährlich ein Schulgeschenk seitens des Elternbeirats an die Schule. Im letzten Jahr konnte sich die Schule über Montessori-Globen für die Forscherwerkstatt freuen, zuvor über die Einrichtung einer Lesewerkstatt. Aktuell beteiligt sich der Elternbeirat an den Gesprächen zum Thema „Digitales Dorf“ und zur digitalen Ausstattung der Schule. Zum Abschluss richtete der neue Elternbeirat einen Dank an Bürgermeister Herbert Schreiner und Rektorin Silvia Hurka für die Einrichtung einer Mittagsbetreuung sowie für die gute Zusammenarbeit.

Die ehemaligen und neuen Mitglieder des Elternbeirats: (vorne, v.li.) Beisitzerin Daniela Geiß, 2. Vorsitzende Helena Steiml, 1. Vorsitzende Katja Kopp, Silke Gigl, Anja Killinger, (2. Reihe, v.li.) Kerstin Scholz, Schriftführerin Kerstin Sperr, Beisitzerin Geraldine Kuchler, (3. Reihe v.li.) Beisitzerin Beate Biller, Iris Schafhauser, (4. Reihe, v.li.) Beisitzerin Stefanie Hauser und Kassier Silke Weiderer-Radstorfer. − Foto: EB