Schulleben


Fußball-Schnuppertag an der Grundschule Frauenau
Beim dritten Anlauf hatte es nun geklappt, denn Petrus meinte es endlich gut mit den Mädchen und Buben der Grundschule Frauenau. Nachdem das Regenwetter die Planung der letzten Wochen durcheinandergeworfen hatte, konnte nun doch noch der lang herbeigesehnte Fußballtag durchgeführt werden. Dazu hatte der TSV-Frauenau mit seinem Helferteam geladen. Josef Weghofer, Vorstand des Vereins war zusammen mit Hans Stadler (A-Jugend-Trainer der JFG), Gerhard Achatz (Vereinswirt und "AH- Fußballer") und Fritz Sempert (Organisationsleiter und "alter Fußballer") angetreten, um den Schülern das Spiel mit Fuß und Ball näher zu bringen. Der Aurer Fußballverein ist neben anderen Sportvereinen, wie zum Beispiel dem Tennisclub, der Wasserwacht oder dem Kraftsportclub ein wichtiger Kooperationspartner für die Schule. Gerade in der heutigen Multimedia-Gesellschaft ist es wichtig, die Kinder an eine Sportart heranzuführen. Der Sport im Verein kann oft wichtigen Ausgleich zum Medienkonsum oder zum Schulstress bieten. Fußball als eine Mannschaftssportart lehrt den Kindern neben der körperlichen Fitness und Koordination viele andere wichtige Dinge: "Werte wie Zusammenhalt, Solidarität und Fairness stehen ganz oben bei unseren Zielen!" so Trainer Stadler. Bei diesem perfekt organisierten Schnuppertag konnten sowohl die Schüler aus den Klassen 1/2, als auch die größeren aus den Klassen 3/4 und 4 unter fachkundiger Leitung einen gewinnbringenden Fußball-Vormittag erleben. Das erfahrene Trainerteam um Hans Stadler vermittelte sowohl den erfahreneren Kickern als auch den Fußball-Neulingen weitere technische Tricks und Feinheiten. In verschiedenen Gruppen konnten die Kinder beim Torwandschießen ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen oder in verschiedenen Spielformen die Technik beim Trippeln oder Abspielen schulen. In einer weiteren Gruppe wurde dann natürlich auch ein kleines Turnier ausgetragen. Beim Aussuchen der Mannschaftsnamen dienten die ganz großen Vereine als Vorbild. So spielten Mannschaften wie Bayern München oder Real Madrid gegeneinander. Natürlich darf nach einem Sportereignis die Siegerehrung nicht fehlen. "Heute gibt es nur Sieger!", betonte Hans Stadler. Dennoch wurden einige Schüler und Mannschaften besonders für ihr Leistungen geehrt:
Torwandschießen Klasse 1/2
1. Anne Geiß
2. Pascal Berndl
3. Luka Koller
Torwandschießen Klasse 3/4 und 4
1. Adrian Probst
2. Nico Stocklass
3. Eva Probst
Beim Mannschaftswettbewerb siegte bei den jüngeren Schülern (1/2 a und 1/2 b) Deutschland vor der gemischten Mannschaft Frankreich/Bayern und Real Madrid. Bei den älteren Schülern (Klasse 3/4 und 4) war Schalke 04 Spitzenreiter und verwies Real Madrid auf den zweiten und Bayern München auf den dritten Platz.
Neben Medaillen gab es für alle Schüler eine Trinkflasche und eine Überraschungstüte, in der unter anderem eine Vuvuzela versteckt war. Schüler und Lehrer bedankten sich zum Abschluss für die fachkundige Trainingseinheit, für die zur Verfügung gestellten Getränke, Medaillen und Geschenke. Die Vertreter von Verein und Schule betonten zum Schluss noch einmal die Bedeutung des Sports im Verein und alle waren sich einig, diese gelungene Aktion im nächsten Jahr zu wiederholen.
Text: Evi Wenig – Foto: TSV Frauenau/Sepp Weghofer


Hans Stadler mit seinen Nachwuchskickern