Schulleben


Mit dem Kompass durch die Welt der Bücher

Grundschüler erkunden die Bibliothek

Großen Spaß hatten die Schülerinnen und Schüler der ersten und zweiten Grundschul- klassen bei ihren vier Besuchen in der Gemeindebücherei, um den Lesekompass zu erwerben. Ziel dieser Aktion war, den Kindern die Welt der Bücher nahe zu bringen und sie mit den verschiedenen Medien vertraut zu machen. Wo finde ich was? Welche Bücher sind für mich geeignet? Wie sind die Bücher gekennzeichnet? Wie funktionieren Ausleihe und Rückgabe? Darum ging es in diesen vier Wochen. Gespannt lauschten die kleinen Besucher zu Beginn jeder Stunde den von Büchereileiter Franz Seifert lebhaft vorgetragenen Geschichten und Gedichten von Bücherwurm und Leseratte, von Schwammerldruckern, Kobolden und Feen. Unterstützt wurde er dabei von einigen Schülerinnen und Schülern, die dabei auch ihre bereits erworbene Lesekompetenz unter Beweis stellen konnten. Und es begleitete ein nachts in der Bibliothek sein Unwesen treibender Bücherkobold die Kinder und regte sie selber zu fantasievollen Begebenheiten mit Kobolden an. Diese Geschichten, von den Kindern mit viel Einfallsreichtum in Wort und Bild umgesetzt, werden auch in der Bücherei ausgestellt. In der letzten Stunde wurde ihnen der Lesekompass verliehen, ebenso erhielten sie einen Bücherrucksack, Lesezeichen, Urkunde und Erinnerungsfotos sowie die selbstverfassten Koboldgeschichten in Buchform. Mit einem Quiz samt Buchverlosung ging die vierwöchige Aktion zu Ende, die auch die Eltern der Schüler ermuntern sollte, vom reichhaltigen Angebot der Bücherei Gebrauch zu machen. Gleich- zeitig wurde damit auch die Zusammenarbeit zwischen der Grundschule Frauenau und der Bücherei im Bereich Leseförderung fortgesetzt.