Schulleben


Frauenauer Schulfamilie feiert Weihnachtsfest
Die Frauenauer Kinder, Lehrer, Eltern und Großeltern stimmten sich bei einer besinnlichen Feier gemeinsam auf das Weihnachtsfest ein. Ganz leise begannen die Kinder und Lehrer mit einer Andacht in der weihnachtlich geschmückten Schulaula den letzten Schultag in diesem Kalenderjahr. Dabei stand die Botschaft der Engel aus der Weihnachtsgeschichte im Mittelpunkt. In weißen Gewändern schwebten sie herein. Religionslehrer Paul Hartl hatte dazu mit den Kinder einen Dialog einstudiert. Wer ist überhaupt ein Engel? Was macht er? Schnell war klar: In vielen Alltagssituationen begegnen wir Engel. Als die Engel ihre Flügel abnahmen, wurden aus ihnen ganz normale Menschen. Die Kinder sahen: Jeder von uns kann ein Engel sein. Dein Freund kann ein echter Engel für dich sein, auf den du vertrauen kannst und der dir hilft. Auch auf Gottes Engel kann man sich verlassen. Gott ist da und seine Hand beschützt uns. Auf ihn kannst du vertrauen. Mit dem Lied "Wer helfen will und kann" beendete man die Andacht. Anschließend traf man sich in den Klassenzimmern zu einem gemeinsamen Weihnachtsfrühstück. Neben Semmeln mit Marmelade gab es leckere Plätzchen und dazu Kinderpunsch. Gestärkt ging es dann in die Aula, um gemeinsam mit Eltern und Großeltern zu feiern. Nach zwei Flötenstücken (Lucia Gigl, Eva Probst, Antonia Hackl und Andreea Voicu) begrüßte Schulleiterin Silvia Hurka die gesamte Schulfamilie. Beim anschließenden meditativen Lichtertanz "Zünd ein Licht an" versammelten sich alle Schulkinder auf der Bühne und trugen vor, warum sie ein Licht im Advent entzünden. Fachlehrerin Eveline Geiger hatte dazu bunte Teelichter gestaltet. Gespannt lauschten dann alle dem lustigen Gedicht "Weihnachtsmann ohne Mütze", das die Kombiklasse 1/2 unter der Regie von Lehramtsanwärterin Nadine Weininger gelernt hatte.
Höhepunkt des Tages war das Krippenspiel "Herbergssuche" der 4. Klasse, das die Schüler mit ihrer Klassenlehrerin Katrin Friedl einstudiert hatten. Die Kinder spielten stimmgewaltig die Weihnachtsgeschichte und sangen passende Weihnachtslieder. Lehrerin Karin Lippmann begleitete die jungen Schauspieler und Musiker auf der Gitarre. Nun wurde die Aula zu einer Backstube. Die Kinder der ersten Klasse sangen und spielten mit ihrer Klassenlehrerin Karin Lippmann "In der Weihnachtsbäckerei". Zum Abschluss versammelten sich noch einmal die Schüler und Lehrer auf der Bühne und sangen gemeinsam "Ein Stern steht hoch am Himmelszelt". Alle Besucher zeigten sich begeistert von der stimmungsvollen Weihnacht in der Frauenauer Grundschule.
Das Krippenspiel wurde noch einmal bei der Kindermette am Heiligabend um 16.00 Uhr in der Frauenauer Pfarrkirche aufgeführt.
Bild und Text: Evi Wenig