Schulleben


Grundschüler tauchen in die spannende Welt der Technik ein
Rotary Club Bayerwald-Zwiesel und Sedlbauer AG aus Grafenau unterstützen Projekt des Vereins „TfK-Technik für Kinder“ in der Grundschule Frauenau.
„Da brauchen wir uns in Zukunft keine Sorgen mehr um unseren Nachwuchs machen“, freut sich Max Halser, Vorstand der Grafenauer Sedlbauer AG. Zusammen mit seinem kaufmännischen Leiter Tobias Feilmeier, einer Delegation der Rotarier Bayerwald-Zwiesel und dem TfK-Botschafter Toni Fischer besuchten sie die Grundschule in Frauenau, die sie in Kooperation mit dem Verein „TfK – Technik für Kinder e.V. mit Sitz in Deggendorf unterstützen. Der gemeinnützige Verein „TfK – Technik für Kinder e.V.” hat es sich zur Aufgabe gemacht, Schüler im Bereich Technik zu fördern und zu begeistern und tut dies in Zusammenarbeit mit Sponsoren insbesondere mit Unternehmen der Region. Auch im aktuellen Lehrplan der Grundschule wird dem Bereich Technik ein hoher Stellenwert eingeräumt und es geht mit der geforderten Kompetenzorientierung auch im Sachunterricht eine stärkere Betonung prozessorientierter Denk-, Handlungs- und Arbeitsweisen einher. Genau hier setzt dieses Projekt an und ermöglicht den Schülern selbstständige Erarbeitungsprozesse im Bereich Technik. „Kinder sind neugierig, begeisterungsfähig und fühlen sich wohl in der Forscherrolle“ erklärt Schulleiterin Silvia Hurka. In diesem Projekt, das an sechs Nachmittagen freiwillig für die Jahrgangsstufen 3 und 4 angeboten wurde, konnten die Schüler spielerisch Technik entdecken und Erfahrungen in diesem Bereich sammeln. So wurde der Umgang mit Werkzeugen wie Schraubenzieher, Zange und Lötkolben gelernt und das fachgerechte Zusammenbauen von elektronischen Komponenten erprobt. Konstruiert wurde so manches: von einer LED-Lampe über einen Wechselblinker bis hin zu einer Sirene. In spannender Lernumgebung und ohne Leistungsdruck konnten die Schülerinnen und Schüler wichtige Erfahrungen machen und ihr Talent für Technik entdecken. Als Kooperationspartner für die Frauenauer Grundschule konnte der Verein TfK die Sedlbauer AG mit Sitz in Grafenau gewinnen. Mit Michael Sitzberger aus der Fertigung und dem Auszubildenden Jan Köck stellte das mittelständische Unternehmen den Schülern zwei kompetente Fachkräfte zur Seite. Finanziell unterstützt wird das TfK-Projekt, das bereits an zwanzig Schulen im Landkreis praktiziert wird, vom Rotary Club Bayerwald-Zwiesel. Schulleiterin Silvia Hurka bedankte sich sowohl bei den Rotariern Gerhard Pscheidt, Manfred Stoiber und Carlo Schmid als auch beim Tfk-Botschafter Toni Fischer und begrüßte sie herzlich. Auch Frauenaus Bürgermeister Herbert Schreiner interessierte sich für die Fortschritte bei den jungen Technikern. Sie alle zeigten sich beeindruckt von den jungen Forschern und Tüftlern. Zum Abschluss dieses Projekts erhielten die Schüler Urkunden für die erfolgreiche Teilnahme und sie durften ihre Werkstücke mit nach Hause nehmen. Bildunterschrift:


Carlo Schmid von den Rotariern begeistert von der "Mädels-Power" in der Au.


Buben und Mädchen mit ( von links) Vorstand Max Halser von der Sedlbauer AG mit seinem kaufmännischen Leiter Tobias Feilmeier, Bürgermeister Herbert Schreiner, Gerhard Pscheidt (Rotary Club), Tfk-Botschafter Toni Fischer, Carlo Schmid (Rotary Club),
Schulleiterin Silvia Hurka, Michael Sitzberger mit Azubi Jan Köck (Sedlbauer AG) und Manfred Stoiber (Webmaster Rotary Club).

Text und Fotos: Evi Wenig