Schulleben

17.06. – 21.06.2013
Märchen- und Musikwoche an der Grundschule Frauenau
Eine Schulwoche der besonderen Art durften die Kinder der Grundschule Frauenau erleben. In einem Projekt beschäftigten sich die Schüler jahrgangs- und fächerübergreifend mit altbekannten und modernen Märchen und mit dem Leben der Gebrüder Grimm. Die Kinder bereiteten Referate und Plakate zu ihren Lieblingsmärchen vor und präsentierten sich diese gegenseitig. Im Kunst- und Werkunterricht wurden die Geschichten mit verschiedensten Techniken kreativ dargestellt. In Musik wurden passende Lieder gesungen und die erste und zweite Klasse gestaltete ein "Lapbook", ein kleines Faltbüchlein mit individuellen Lernergebnissen, zu "Peter und der Wolf". Im Fach Deutsch wurden die Schüler zu Märchenschriftstellern und  sogar in Mathematik rechnete man märchenhafte Aufgaben. Auch in Sport schwitzten die Kinder an verschiedenen Märchenstationen. Für den Tag der offenen Tür mit den Eltern übten die Kinder fleißig an Pantomime, Schattenspiel, Theater, Lieder und am Hexeneinmaleins von Goethe. Ein weiteres Angebot in dieser Projektwoche ermöglichte Frau Graßl vom Heimatverein Frauenau. Sie übte mit den einzelnen Klassen verschiedene Volkstänze ein. Zum Schluss zeigten die Kinder der gesamten Schule einen gemeinsamen Tanz und ernteten dafür viel Lob von der externen Fachfrau. Auch die Musikschule brachte sich mit Frau Schaffer und Herrn Bauer mit ein. Die beiden Musiklehrer stellten den Kindern verschiedene Instrumente vor. Anschließend durften diese ausprobiert werden. Vielleicht weckt dies bei dem ein oder anderen Schüler die Lust zum Musizieren. Natürlich präsentierte man das Gelernte und Geleistete vor Publikum. Dazu fanden sich beim Tag der offenen Tür zahlreiche Eltern und Großeltern ein. Das Schattenspiel der ersten und zweiten Klasse zu "Peter und der Wolf" begeisterte die Zuschauer genauso wie themenbezogene Lieder, "Märchenraten mit Pantomime" (4. Klasse) oder das Hexeneinmaleins von Goethe (3. Klasse). Beim englischen Märchen "Jack and the Beanstalk" (4. Klasse) konnten die Kinder ihre Englischkenntnisse und ihr schauspielerisches Talent unter Beweis stellen. Zum Schluss versammelten sich noch einmal alle Kinder der Schule zum gemeinsamen Tanz. Anschließend hatten die Eltern und Kinder  noch Gelegenheit, am Märchenbuchtisch, den die "Bücherbar" gestaltet hatte, zu schmökern. Der Elternbeirat übernahm die Bewirtung und verwöhnte die Gäste den Vormittag über mit Kaffee und Kuchen. Die in der Projektwoche entstandenen "Märchenhaften Kunstwerke" der Kinder kann man nun in der Buchhandlung "Bücherbar" bewundern und bewertet. Das Siegerbild wird prämiert.

E. Wenig