Schulleben


Frauenauer Schulfamilie feiert Weihnachtsfest
Die Frauenauer Kinder, Lehrer, Eltern und Großeltern haben sich bei einer besinnlichen Feier am letzten Schultag gemeinsam auf das Weihnachtsfest eingestimmt. Am Beginn stand eine Andacht, die musikalisch umrahmt wurde von Steffi Robl (Querflöte) und Doris Löfflmann (Gitarre). Zur Weihnachtsbotschaft, der Geburt Jesu, hatten sich die Kinder der 4. Klasse, inspiriert von einem modernen Gemälde, Gedanken gemacht und trugen diese vor. Paul Hartl gab allen mit auf den Weg: "Es ist viel los, aber vergesst dabei das Wichtigste nicht: Die Geburt Jesu!" Mit dem passenden Lied "Du bist immer da" wurde die Andacht beendet. Anschließend traf man sich in den Klassenzimmern zu einem gemeinsamen Abschluss. Dann ging es ab in die Pause. Der Elternbeirat um Vorsitzende Katja Kopp hatte Kinderpunsch und allerlei Leckereien für Schüler und Eltern vorbereitet. In der weihnachtlich geschmückten Schulaula wurde dann gemeinsam mit Eltern und Großeltern gefeiert. Wochenlang hatten die Schüler Lieder geübt und Texte für die Theaterstücke gelernt. Doris Löfflmann war dafür viele Male mit ihrer Gitarre zum Musikunterricht in die Schule gekommen und hatte mit den Klassen 1/2 a und 1/2 b Weihnachtslieder eingeübt. Auch die Zusammenarbeit mit der Musikschule Zwiesel unter der Leitung von Irmgard Schaffer klappte wieder einmal hervorragend. Schaffer hatte Stücke mit den Flötenkindern, mit der Gitarrenmusi und mit Akkordeonspieler Timo Killinger vorbereitet und baute ihre Musikschüler auch noch in andere Darbietungen gekonnt ein. Nach dem Auftakt der Klasse 1/2b mit dem Lied "Dicke rote Kerzen" und der Flötengruppe begrüßte Schulleiterin Silvia Hurka die gesamte Schulfamilie sowie Pfarrer Lorenz Glatz und Bürgermeister Herbert Schreiner. Höhepunkt war das Krippenspiel der 3. Klasse, das die Schüler mit Steffi Robl einstudiert hatten. Die Kinder spielten die Weihnachtsgeschichte und sangen Weihnachtslieder. Dabei wurden sie stimmgewaltig unterstützt von drei ehemaligen Frauenauer Schülerinnen: Veronika Pinker, Anja Raml und Bernadette Kamm sangen sich mit ihren Beiträgen in die Herzen der Zuschauer. Immer wieder spielten die Kinder der Musikschule gemeinsam mit Irmgard Schaffer weihnachtlich auf. Gespannt lauschten dann alle dem lustigen Theaterstück "Lametta" von Toni Lauerer, das die Schüler der 4. Klasse unter der Regie von Lehramtsanwärter Matthias Strahberger gelernt hatte. Anschließend trugen die Kinder der Klasse 1/2 a noch zwei Gedichte vor, die Steffi Robl einstudiert hatte. Beim letzten Gedicht "Lichter" bekamen alle Lehrer ein bunt gestaltetes Teelicht geschenkt. Eine gelungene Überraschung, die alle Lehrer sichtlich freute. Silvia Hurka bedankte sich bei allen Beteiligten und wünschte ein frohes Fest und ein gutes neues Jahr. Zum Abschluss sangen alle gemeinsam "Ihr Kinderlein kommet". Alle Besucher zeigten sich begeistert von der stimmungsvollen Weihnacht in der Grundschule. Das Krippenspiel wurde auch noch einmal bei der Kindermette am Heiligabend in der Frauenauer Pfarrkirche aufgeführt.
Bilder und Text: Evi Wenig


Krippenspiel 3. Klasse


Buben und Mädchen aus der 4. Klasse spielten das Stück "Lametta" von Toni Lauerer.


Schüler der Musikschule aus allen Klassen spielten mit Irmgard Schaffer und Doris Löfflmann.