Schulleben


Zu Besuch bei der Feuerwehr Frauenau
Um Informationen aus erster Hand von aktiven Feuerwehrwehrmännern zu bekommen, haben die Klassen 3 und 3/4 der Grundschule Frauenau den Unterricht ins Feuerwehrgerätehaus verlegt. Neben den vier Aufgaben der Feuerwehr erfuhren die Schüler auf was es bei einem Löschvorgang ankommt und vor allem welche Fehler man dabei nicht machen darf, z.B. einen Fettbrand niemals mit Wasser zu löschen. Welche besonderen Gefahren von Rauch auf den menschlichen Körper ausgehen, sahen die Kinder anhand eines Brandhauses, mit dem ein Brandrauch simuliert wurde. Nach einer kleinen Stärkung konnten die Gerätschaften und Fahrzeuge unter die Lupe genommen werden. Auch das Verhalten im Brandfall und die Evakuierung durch einen Atemschutzgeräteträger übten die Schüler sehr eindringlich. Am Ende dieser sehr praxisnahen Unterrichtstunden stand die Überreichung der Urkunden zur bestandenen Brandschutzerziehungsprüfung, worüber sich die interessierten Schüler sehr freuten.
Stolz präsentierten die Schüler ihre Urkunden zur bestandenen Brandschutzerziehungsprüfung, die sie unter der Anleitung von (v.l.) Ferdinand Häusler, Florian Joachimsthaler, Kommandant Willi Biermeier, Lehramtsanwärter Matthias Strahberger, Lehrerin Melanie Frisch und Stephan Robl abgelegt hatten.

Text: Matthias Strahberger
Bild: Katharina Häusler