Schulleben

Frauenauer Schüler auf der Suche nach dem gläsernen Herz

 

Im Rahmen einer Projektwoche beschäftigten sich die Schüler der dritten Klasse der Grundschule Frauenau mit der Frage „Warum ist Frauenau das Gläserne Herz des Bayerischen Waldes?“. Hierzu gehörte neben der Besichtigung der Glashütte Eisch auch ein spannender Vormittag im Glasmuseum, bei dem die Kinder sich im Rahmen einer neu konzipierten Kinderführung unter der Leitung von Frau Barbara Stadler ebenfalls mit dieser Frage auseinandersetzten. Zum Abschluss dieser Projektwoche wandten die Kinder ihr erlerntes Wissen rund um das Glas in einer Schatzsuche an. Hierbei handelte es sich aber nicht um eine klassische Schnitzeljagd, sondern um das als moderne Schnitzeljagd bezeichnete „Geocaching“. Ausgestattet mit einem GPS-Gerät begaben sich die Schüler trotz kalter Außentemperaturen auf Schatzsuche. Im Vorfeld zu dieser Woche lernten die Kinder im Rahmen des Sachunterrichts das Geocaching theoretisch kennen. Dabei forschten sie zur Funktionsweise des Globalen Positionierungssystems (kurz: GPS) und erlernten so auch den verantwortungsbewussten Umgang mit neuen digitalen Medien. Letztendlich gelangten die Schüler durch das Lösen verschiedener Aufgaben gemeinsam ans Ziel und konnten den gläsernen Schatz von Frauenau heben. So macht handlungsorientiertes Lernen Spaß!

Text: Matthias Strahberger